Prinzess.chen
verliebt?

ich weiß es nichd.
erst war da er. meine erste grosse liebe. dem ich alles gegeben habe. alles. dem ich vertraut habe. auch alles anvertraut habe. den ich geliebt habe. wenn ich ueberhaupt faehig bin zu sagen, was liebe ist. aber bei ihm war es dieses starke gefuehl, was ich vorher bei niemandem gespuert habe. das gefuehl der tiefen verbundenheit und des verstaendnisses. der bedingungslosen liebe. & ich habe mich getaeuscht.
durch ihn lernte ich sie kennen... ein großartiges maedchen, das ich bewundere und sagen kann, es zu lieben. auf andere art und weise. sie ist fuer mich da, ohne ruecksicht auf verluste. sie gibt mir kraft & mut, wenn es mir schlecht geht & wenn ich es brauche. sie weiß einfach intuitiv, was ich brauche... & sie ist unendlich lieb. ich kann mir ein leben ohne sie gar nichd mehr vorstellen. doch ist das freundschaft? die entfernung. diese pöhse, pöhse entfernung immer. in laenger als 2 jahren haben wir uns erst einmal gesehen. einmal! auch da verstanden wir uns sofort... es war einfach wunderschoen. aber das macht es nicht einfacher. im gegenteil. weil wir uns eben nichd so oft sehen koennen, auch wenn wir wollten.
und dann ist da noch er. der, wenn ich an ihn denke, bei mir ein wirrwarr im kopf ausloest. zitternde beine, als waere ich benebelt und herzflattern. ich moechte am liebsten gleich voller gluecksgefuehl losschreien. vielleicht rede ich mir das ein. aber ich sehne mich so sehr nach diesem gefuehl... wie lange ist das schon her, seit ich es das letzte mal erlebt habe? einige zeit... seine haselnussbraunen augen, in denen ich versinken kann. sein blick, ein grad zwischen arroganz & selbstbewusstsein. sein gesicht, so... geschmeidig, glatt. & seine figur? perfekt. alles zusammen ein reines kunstwerk. irgendwie anziehend. man kann gar nichd anders, als ihn toll zu finden. und genau das ist mein problem. ist es nur ein 'toll finden'? ein kindisches schwaermen? tatsaechlich fuehle ich mich in seiner naehe wie 13. so wie frueher. als ich noch ein kind ohne sorgen war, als die welt noch in ordnung war und es kein:"nein, das geht nicht" gab. da verstand ich das alles noch nichd. mit 13 ist man so... frei. so frei will ich auch wieder sein. aber selbst jetzt bin ich nichd frei. selbst jetzt, wo ich alleine bin und nur die verantwortung fuer mich trage, bin ich nichd frei. ich fuehle mich auch nichd unbedingt frei.
viele sagen mir:"tu es doch einfach. tu das, was du willst. wenn es nichd klappt, hast du auch nichts verloren." oh doch. & ob ich was verloren haette. mein ganzer ruf waere im eimer. denn... steven [besagter 2. 'er'] an sich ist perfekt, das steht gar nichd zur debatte. einziges problem: tanja. seine freundin. oder vielleicht auch ex-freundin. ich weiß es nichd. ich hab echt ueberhaupt keine ahnung mehr, was bei mir ueberhaupt los ist. ich weiß nichd mal, was ich will?! es ist alles so verwirrend. viele kleine gefuehle in mir, die alle etwas anderes sagen. keins davon gibt ruhe, alle qengeln und wollen gestillt werden. & ich? auf welches soll ich hoeren?! mh.... ich glaub, ich nehme mir jetzt mal etwas zeit, darueber nachzudenken. was ich will.
schoenen tag
15.10.07 10:31
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Counter

lanqweiler online

Langweilerin


18 & doch Kind
klein & niedlich
durch & durch
& mehr?!

Main

Einqanq Klo Salon Spielzimmer

Stuff

Hausherrin Gast Tanzraum LaLa Salon˛

Playlist

Soko Friedhof - Blutsauger
SoaD - Chop Suey
AFI - Summer Shudder

Credits

Host Designer
Gratis bloggen bei
myblog.de